Jubelboxen: Beethoven, "Best of" und Kastraten

Kultur | aus FALTER 52/98 vom 23.12.1998

Mit der "Complete Beethoven Edition" legte die Deutsche Grammophon Gesellschaft anläßlich ihres 100. Geburtstags bereits ihre dritte Beethoven-Box vor. Nach den jeweils 76 LPs der Editionen zum 200. Geburtstag (1970) bzw. zum 150. Todestag des Komponisten (1977) ist diese jedoch immerhin die erste auf CD - und mit ihren 87 CDs in 20 einzeln erhältlichen Bänden auch die "kompletteste".

Die Vollständigkeit der Sammlung setzt die DGG zwar selbst unter bescheidene Anführungszeichen, noch irgendein Werk Beethovens aufzustöbern, das darin nicht zu finden wäre, scheint aber momentan unmöglich. Auch wenig berückende Kompositionen, wie die Kantate "Der glorreiche Augenblick", die Schauspiel-Musik "Vestas Feuer", musikalische Scherze oder kleinere Gelegenheitswerke, wurden eigens aufgenommen.

Der Großteil der Edition besteht jedoch - nach Gattungen bandweise sortiert - aus neu abgemischten Wiederveröffentlichungen, darunter auch legendäre Einspielungen wie die erste Gesamtaufnahme der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige