Video auf einer Scheibe

Digital Versatile DisC Eine neue Generation von Silberscheiben faßt siebenmal mehr Daten als eine CD-ROM - oder 133 Minuten Video.

Medien | Hannes Stieger | aus FALTER 02/99 vom 13.01.1999

Ade CD, ahoi DVD: In zwei Jahren, so sind sich Marktforscher einig, werden mehr Digital-Versatile-Disk (DVD)- als CD-ROM-Laufwerke verkauft. DVD - diesen Standard könnte man als die Next Generation der CD bezeichnen. Die rund siebenfache Kapazität im Vergleich zur CD ist beispielsweise ausreichend für 133 Minuten Video.

An einer DVD-Scheibe ist auf den ersten Blick nichts Außergewöhnliches zu erkennen; wie die CD ist sie eine Silberscheibe mit 12 Zentimetern Durchmesser. Das Geheimnis liegt jedoch in der Tiefe: DVD-Daten werden viel dichter als bei einer CD geschrieben. Das Ergebnis sind 4,7 Gigabyte Speicherkapazität. Mit zwei Datenschichten und doppelseitiger Bespielbarkeit läßt sich die Kapazität sogar auf 17 Gigabyte erhöhen.

Trotz dieser vordergründigen Eignung für die speicherintensive Computerwelt wurde die DVD zuerst von der Videoindustrie gepusht - als Digital Video Disc eben. Die Laserdisc ist tot, es lebe DVD - so oder ähnlich dachten da wohl die Marketingabteilungen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige