Telefonieren via Kabel-TV

Priority Telecom: Auserwählte Telekabel-Kunden können seit Jahresanfang über ihre TV-Steckdose telefonieren.

Hannes Stieger | Medien | aus FALTER 02/99 vom 13.01.1999

Mit dem Kabel-TV-Anschluß kann man seit Jahresanfang auch telefonieren: Nach TeleWeb (Internet-Zugang via Kabel) und TeleKino (Pay per View) soll auch herkömmliche Telefonie das neue interaktive Netz der Telekabel auslasten. Telekabel-Sprecher Martin Wilfing: "Wir haben gegenüber den anderen Telefoniebetreibern den Vorteil, daß unser Netz bis in die Wohnungen unserer Kunden reicht. Das heißt: Es muß keine Grundgebühr für einen PTA-Anschluß gezahlt werden."

Derzeit kann nur ein begrenztes Gebiet mit 5000 potentiellen Kunden Telefonie via Kabel-TV nutzen. Im März soll der Dienst unter dem Namen "Priority Telecom" allen Telekabel-Kunden zur Verfügung stehen, deren Anschluß interaktiv ausgebaut ist. Zur Zeit sind dies laut Telekabel 250.000 der 394.000 Telekabel-Kunden. Voraussetzung dafür ist eine Aufrüstung der Switches, also der Schaltzentralen, die in den Wohnhäusern installiert sind.

Die Telefonie-Technologie stammt von der Firma Priority Telecom, die den Dienst in elf europäischen

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige