Neue Platten

Kultur | aus FALTER 02/99 vom 13.01.1999

ROCK / POP Studio 54: Original Soundtrack Tommy Boy / Rough Trade Der Film zum Soundtrack kann als entbehrliche Erfahrung bezeichnet werden. Die ihn begleitende Doppel-CD hingegen bekommt angesichts des anhaltenden Interesses an den siebziger Jahren besonderen Stellenwert. Darauf befinden sich nämlich 32 Disco-Wuchteln, anhand derer sich musikalisch diese Zeit jenseits der aufkommenden New-Wave- und Punk-Ära nachvollziehen läßt. Eine Zeit, die im Zeichen eines einzigen wummernden Beats stand und in der dementsprechend alles andere, wie inhaltliche Feinheiten (Oh! Love Me!), diesem untergeordnet wurde. Von Bekanntem wie Blondies "Heart of Glass" bis zu Eintagsfliegen wie Candi Statons "Young Hearts Run Free" läßt sich der spätnächtliche Hedonismus jener Tage bestens nachvollziehen. Dazwischen tönen monolithisch auf Disco zurechtgetrimmte Tracks wie "Knock on Wood", interpretiert von Mary Griffin, oder "Please Don't Let Me Be Misunderstood", gestöhnt von Santa Esmeralda.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige