Alles so schön bunt hier

Kunst: Schwere Kost im leichten Gewand reichen Ulrike Kremeier und Yvonne Volkart in der Kunsthalle Exnergasse - Playtime im Diskurs.

Kultur | Meike Schmidt-Gleim | aus FALTER 03/99 vom 20.01.1999

Unmißverständlich weist "Produktion/Öffentlichkeit", die aktuelle Schau in der Kunsthalle Exnergasse, schon im Titel darauf hin, zu welcher Art von Ausstellung sie sich rechnet: "Kunstbetriebsreflexion" und "Diskursorientierung" könnten die Schlagworte ihrer Archivierung lauten. Andererseits heben die vom Kuratorinnenduo Yvonne Volkart und Ulrike Kremeier zusammengestellten Exponate diese Erwartungshaltung beim Betreten des Ausstellungsraumes umgehend aus den Angeln. Denn das "Diskursive" ist hier dem ersten Eindruck nach durchaus sinnlich respektive haptisch erfahrbar. Vom bunten T-Shirt-Marktstand bis zum altrosa getünchten Mädchenzimmer, vom Puppenarrangement auf einem grellgelben aufblasbaren Gummielement bis zum holzbaukastenartigen Computerimitat, blueboxblau bemalt, sprechen die Arbeiten zuerst einmal die Sinne an und verführen zu unmittelbaren emotionalen Reaktionen. Der selbstgebastelte Pseudocomputer von Ellen Nonnenmacher etwa weckt dabei den kindlichen Spieltrieb: An


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige