Energie!

Kartenspiele: Jeder ist sein eigener Regisseur: Mit Star Trek Gaming Cards erschaffen wahre Trekkies Universen nach Belieben.

Stadtleben | Wolfgang Ritschl | aus FALTER 03/99 vom 20.01.1999

Benjamin Sisko, Data, Tuvok und Spock untersuchen gemeinsam einen unerklärlichen Plasmastrom zwischen binären Sternen im Igo-System. Um diese Mission lösen zu können, müssen sie zuvor noch das Dilemma "Odos Cousin" überwinden, sprich zweimal Exobiologie und einmal Geologie im Außenteam haben. Ein Klacks bei dieser Ansammlung von Klugheit und Ruhm.

Nicht von Star Trek IX ist hier die Rede, ein "Treffen der Generationen" von Star-Trek-Figuren aus Next Generation und Deep Space Nine kann jeder inszenieren, der sich Gaming Cards von Decipher zulegt. Die amerikanische Firma scheffelt jede Menge Geld damit, Sammelkarten unters sternenflottenbegeisterte Volk zu bringen, mit denen man auch noch spielen kann - wenn man die richtigen, also die seltenen und somit auch für die Spielhandlung wertvollen Karten besitzt, was voraussetzt, daß man einige Dutzend Kartenpackerln aufgerissen und seinen Kartendealer entsprechend entlohnt hat. Theoretisch reicht ein 60 Karten umfassendes Starter-Pack


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige