Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 04/99 vom 27.01.1999

Mein Kind ist drogenhandelsüchtig!

Mit Schulbeginn kommt für viele Eltern leider wieder die Sorge, daß ihr Kind in die Gefahr von Drogen gerät. Im Bezirk ist die Polizei sehr bemüht, den Drogenhandel zu unterbinden. Aber die Dealer arbeiten mit der Methode des häufigen Wechsels der Plätze, an denen sie arbeiten. (...) Drogenhandel ist etwas Schreckliches, weil es für Kinder - oft unterschätzt - gefährliche Dauerschäden bedeuten kann.

Was ist "es", das Bezirksvorsteher-Stellvertreter Heribert Steinbauer in der Bezirkszeitung Neubau anprangert? Das Drogenhandel? Und wenn ja: Sind es nicht eher die Drogen, die (selten unterschätzte) Dauerschäden zur Folge haben?

Das erste Mal "Mir graut davor. Sporthilfe-General Hubert Neuper hat mich penetriert."

Niki Lauda in News. Kleiner Trost: Beim ersten Mal tut's immer weh.

Hört, hört!

Nichts gegen Sex, Crime, Drugs, Anarchie ...

Barbara Petsch in ihrer Presse-Kritik zu "Trainspotting" im Theater der Jugend. Schade, daß der Satz dann noch weitergeht: ... - das gehört zur Kunst, scheint aber momentan im Schauspielhaus besser aufgehoben.

Mutters Vordach Anne-Sophie Mutters Vordach ist ein Schwarzbau Schlagzeile in der Süddeutschen Zeitung. Wäre das Rudolf John, wüßten wir, was wir davon zu halten haben. So geht's tatsächlich bloß um eine kleine Bausünde.

Katze von blindem Fraß verschluckt!

Unverzeihlich, daß da eine entzückende Katze einfach verschluckt wird vom blinden Fraß der schleichenden Ereignisse.

Das ist jetzt John. (Mit der Katze ist übrigens Juliette Binoche gemeint.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige