Tier der Woche: Kotletts

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 04/99 vom 27.01.1999

Hast du mir auf den Kopf gemacht?", fragte er die Kuh, die gerade wiederkäute. "Ich? Nein, wieso? Ich mach' so!" antwortete die. Und schwuppdiwupp - platschte ein großer, braungrüner Fladen knapp neben dem Maulwurf ins Gras. War er da froh, daß sie es nicht gewesen war, die ihm auf den Kopf gemacht hatte."

Nicht nur der Protagonist dieses - sich einer eher selten literarisch thematisierten Körperfunktion widmenden - Kinderbuches*, sondern auch manche Landwirte haben ein Problem mit Rinderfäkalien. Kühe grasen auf der Weide täglich acht bis zehn Stunden und fressen dabei bis zu 80 Kilogramm Gras. Getrunken werden dazu fast 100 Liter Wasser. Diese Mengen werden trotz Wiederkäuens nur schlecht verwertet und drängen in oben beschriebener Form bald wieder ans Tageslicht. Empfängt die Fladen aber nur Kunstlicht, dann werden die Tiere in einem Anbindestall gehalten, der von den Kotmassen regelmäßig gesäubert werden muß. Damit man nicht wie Herkules einen Bach durch den Stall des


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige