Mediensplitter

Medien | aus FALTER 05/99 vom 03.02.1999

Was ist Journalismus? Journalismus ist mehr als ein kommerzielles Geschäft. Wer sagt das? Ein miesepetrischer Moralist, ein unbelehrbarer Ewiggestriger? Nein, das sagen die Initiatoren eines Vereins zur Qualitätssicherung im Journalismus. Chefredakteure, Herausgeber, Eigentümer und Gewerkschafter haben sich zu dieser Initiative zusammengetan, um die mit der technischen und kommerziellen Revolutionierung einhergehenden Glaubwürdigkeitsverluste im Journalismus zu korrigieren und "Selbstheilungskräfte der Branche" zu aktivieren. Keine Angst, nicht in Österreich, in der Schweiz (Neue Zürcher Zeitung).

Schnell reagiert auf den Magazin-Preiskrieg hat das Schnitzelhaus. Es bietet den "Montagspreis". Die Null ist diesmal nicht einem Angebot der Magazin- oder Telefonbranche, sondern der Anzeige eines Internet-Providers entnommen, die sich in der Montags-"Krone" direkt über dem Schnitzel-Inserat befindet. Sie wirft die Frage auf: Ist "Null" ein geeignetes Symbol für die Leistungsgesellschaft? Oder spielen die vielen grassierenden Gratis-Angebote eher darauf an, daß wir nicht die ersehnte Leistungsgesellschaft haben, sondern eher die Leistungs-Erschleichungs-Gesellschaft, wo nur das wirklich etwas wert ist, was nichts kostet?

Soziale Netzwerke sind mindestens so wichtig wie Datennetzwerke


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige