In Kürze

Kultur | aus FALTER 05/99 vom 03.02.1999

Burgtheater 2000 Die Ära Klaus Bachler am Burgtheater beginnt mit fünf Premieren. Innerhalb von sechs Wochen werden "Tochter der Luft" von Hans Magnus Enzensberger nach Calderon (Regie: Andrea Breth), "Lulu" von Frank Wedekind (Regie: Andreas Kriegenburg), "Weh dem, der lügt" von Franz Grillparzer (Regie: Martin Kusej), "Die Bakchen" von Euripides (Regie: Silviu Purcarete) und Schnitzlers "Reigen" (Regie: Sven-Eric Bechtolf) herauskommen; wegen der knappen Probenzeit ist davon auszugehen, daß die Saison nicht pünktlich am 1. September beginnen wird. Inszenierungen sind außerdem u.a. mit der jungen deutschen Regisseurin Karin Beier, mit den Altmeistern Klaus Michael Grüber und Peter Zadek, mit dem Bulgaren Dimiter Gotscheff sowie mit den Briten Declan Donnellan, Katie Mitchell und Leonard Prinsloo verabredet. Neu sind auch die Kartenpreise: Statt vier gibt es ab September sieben Kategorien - die Karten werden insgesamt zwar etwas teurer, die "Sprünge" zwischen den Kategorien aber


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige