Sideorders: Regionalitaliener

Stadtleben | aus FALTER 05/99 vom 03.02.1999

Mit der Steigerung des Angebots kommt die Notwendigkeit der Differenzierung. Da Wiens Italolokale in die Hunderte gehen (das aktuelle "Wien, wie es ißt ..." listet allein 320 Lokale mit wie immer gearteter Italoküche), besann man sich der diversen Regionen des Stiefels: viel Toskana, kaum Piemont.

Siracusa, 7., Spittelbergg. 8, Tel. 523 32 91, tägl. 18-1 Uhr.

Äußerst interessante, italo-maurische Mischküche, wie sie in Sizilien typisch ist. Dunkelrote Gewölbe, auch sizilianische Weine.

Al Cappello, 7., Hermanng. 30, Tel. 524 68 88, Mo-Sa 17-23 Uhr, CC: VISA.

Friulanische Deftigkeiten, Wild- und Innereienspezialitäten, authentischer Indoor-Grill namens Fogolar, eher Polenta und Risotto.

Regina Margherita, 1., Wallnerstr. 4, Tel. 533 08 12, Mo-Sa 12-15, 18-24 Uhr.

Wurde vorige Woche genannt, diesmal soll speziell der Pizzaofen erwähnt werden, der von zwei Neapolitanern mit Steinen aus Santa Maria Cappovetere, Sand vom Strand bei Neapel und Erde vom Vesuv gebaut wurde.

Numero Uno, 7., Burgg. 25, Tel. 526 03 57, Di-So 18-2 Uhr.

Aufstrebende kleine Osteria mit vor allem süditalienischen und neapolitanischen Spezialitäten. Demnächst mehr.

Osteria Collavini, 1., Himmelpfortg. 17, Tel. 512 66 99, tägl. 11.30-15, 18-23.30 Uhr.

Eine der ersten Osterie. Einrichtung äußerst schlicht, Produkte und Rezepte aus dem Friaul, in ihrer Einfachheit teilweise sehr gut.

Sardegna, 9., Grünentorg./Serviteng., Tel. 319 77 63, Di-So 11.30-14.30, 18-23.30 Uhr, CC: Amex, DC, MC, VISA.

Sardische Spezialitäten, Fisch, sardische Weine, allitalienisch ausgerichtetes Vorspeisenbüffet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige