Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 07/99 vom 17.02.1999

Wissen Sie, wie Redakteure reden? O-Tönchen gefällig? "Ich bin ja auch nicht gerade auf der Nudelsuppe dahergeschwommen. In meiner langjährigen Berufspraxis habe ich die Erfahrung gemacht, daß sich solche Ideen ganz lustig anhören, aber nach längerer Zeit als Klotz am Bein erweisen ..." So reagieren sie auf mich alle Tage. Etwa der Mann, den sie den "König" nennen, Wolfgang "BoB" Kralicek. Er weiß als Rapidfan, daß Angriff die beste Verteidigung ist (siehe Stronach!) und daß man sich gegen Ideen des Chefs nur wehren kann, indem man selber bessere hat. Diesmal hatte Kralicek eine. "Die Kinder des Königs" wirft grelles Licht auf eine selten beleuchtete Frage: Was treibt und was treiben eigentlich Peymanns Assistenten? Nachzuprüfen ab Seite 20.

Sie werden es nicht wiederkennen. Es ist frisch, farbig und neu. Es liegt dem Falter etwa zehnmal im Jahr bei und beschäftigt sich mit je einem Thema (diesmal: Snowboards). Christian Zillner, den Sie als Falter-Autor und als Ex-Chef vom


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige