Best Of Vienna: Antike Füllhalter

Stadtleben | aus FALTER 07/99 vom 17.02.1999

Begonnen hat alles 1973. In diesem Jahr ist Leo Grahofer zum Studieren nach Wien gekommen. Auf einem Kirchenflohmarkt hat er sich in selbigem Jahr um den sagenhaften Preis von 100 Schilling eine Sheaffer-Senzor-Lifetime-Füllfeder aus dem Jahr 1936 gekauft. Ein wirklich schönes Stück, das in gutem Zustand heutzutage immerhin einen Wert von über 5000 Schilling hat. Unweigerlich packte den Studenten die Sammelleidenschaft. Mitte der achtziger Jahre eröffnete der notorische Füllfederliebhaber ein kleines Geschäft mit Reparaturwerkstatt. Vor zwei Jahren übersiedelte das Geschäft in die Köllnerhofgasse, nennt sich nun Wiener Füllfeder Werkstätte und schmeichelt seinen Kunden mit einer großen Auswahl an ausgestellten Füllfederkunstwerken. Natürlich gibt es auch das übliche Angebot an alten Füllern, aber die können schon auch mal 100.000 Schilling kosten.

Wiener Füllfeder Werkstätte, 1., Köllnerhofg. 1, Tel. 513 81 50, Mo-Fr 14-18 Uhr.

Dieser Tip stammt aus "Best of Vienna", das aktuelle Heft 2/98 ist um öS 45,- im guten Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige