Der Fadgaskrieg

Seinesgleichen geschieht Dicke Schwaden liegen zwischen "profil" und "Format". Was haben sie zu bedeuten? Eine Aufklarung.

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 08/99 vom 24.02.1999

Ich weiß, in dieser Woche hätte sich manches Kommentarthema angeboten. Der Kurde hätte bestimmt gerne meinen Rat gehabt, Albaner und Serbe kratzen sich nun in Rambouillet am Kopf, der deutsche Außenminister, die europäische Zivilgesellschaft und das amerikanische Krisenmanagement wirken ratlos. Und auch die Wiener Innenpolitik muß diese Woche auf meine guten Tips verzichten. Ich stehle mich nicht leichten Herzens aus meiner Verantwortung. Allein, es ist Gaskrieg. Fadgaskrieg. Ja, ich belästige Sie und mich noch einmal mit dem Montagskrieg der Zeitschriften. Mit jenem seltsamen Ereignis, bei dem umso lauter geschossen wird, je leerer die Magazine sind. Mit dem Kampf Format gegen profil.

Es handelt sich angeblich nur um einen Kampf der Worte, aber das Sympathischste, was sich davon berichten läßt, ist, daß wenig Wortmacht dabei eingesetzt wird. Dennoch erzählt der heutige Frontbericht nicht von Balkendiagrammen, mit denen heutzutage publizistische Unterschiede markiert werden. Gutscheine,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige