Liberale Lektionen

Stammtisch In abendlichen Gasthaussitzungen trimmt Bundesgeschäftsführer Gerhard Kratky liberale Bezirksräte für das Superwahljahr auf Parteilinie. Diese nutzen prompt den Kontakt mit der Bundesspitze: Manche "Grätzelmandatare" machen dabei ihrem Ärger über Programm und Strategien Luft.

Politik | Nina Weissensteiner | aus FALTER 08/99 vom 24.02.1999

Auch Parteiprogramme können durch den Magen gehen - Gerhard Kratky muß es wissen: Der Bundesgeschäftsführer und Wahlkampfstratege der Liberalen ermuntert seine Schüler zum Griff zur Speisekarte. "Bevor es ernst wird." Kleine Häppchen sollen für gute Stimmung sorgen. Denn "danach", so hat der Stratege der Oppositionspartei die Erfahrung gemacht, kann es "ziemlich hitzig" werden. "Danach" heißt: Gerhard Kratky schwört sein Auditorium, liberale Bezirksräte, in Hinterzimmern von Vorstadtgaststuben auf die Parteilinie ein. Schließlich muß diese von den "Grätzelmandataren" im Superwahljahr gleich zweimal an den Mann und die Frau gebracht werden. Mehr als ein Dutzend solcher Veranstaltungen wird Gerhard Kratky bis zu den Wahlen hinter sich gebracht haben.

An diesem Abend kommen "Kratkys Schüler" aus dem 9., dem 18. und dem 19. Bezirk. Seine Lektionen erteilt der Liberale in einem Nebenraum der gutbürgerlichen Währinger Wirtsstube "Ko&Ko". An der Wand prangen Wein und Obst in Öl,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige