Druckt mehr Geld!

Jahr-2000-Problem: Clinton-Berater Jonathan Spalters Rezept für ängstliche Kunden klingt gut. Der Millennium-Bug-Experte war in Wien.

Medien | H.Stieger, M.Zwettler | aus FALTER 09/99 vom 03.03.1999

Wenn im Weißen Haus die Uhren zu Silvester gen Mitternacht vorrücken, wird Jonathan Spalter im Oval Office besorgt der Dinge harren: Dann entscheidet sich nämlich, ob seine Bemühungen betreffend das Jahr- 2000-Problem erfolgreich waren. Jonathan Spalter ist der Chefberater Clintons in Y2K-Fragen und hat derzeit alle Hände voll zu tun, die USA auf das neue Jahrtausend vorzubereiten.

Y2K oder das Jahr-2000-Problem (Y = year, K = 1000, griech. "kilo") stammt aus den Anfängen des Computerzeitalters, als Speicherplatz noch rar war und Jahreszahlen mit nur zwei Ziffern programmiert wurden. Was aber nichts anderes heißt, als daß zum Jahrtausendwechsel diese zweistelligen Angaben von 99 auf 00 umspringen und den Computer in einer Sinnkrise zurücklassen. Ist nun das Jahr 1900 angebrochen oder gar der Beginn der christlichen Zeitrechnung? Abertausende von alten Programmen werden, statt die richtige Antwort zu finden, verrückt spielen.

Leider sind es gerade die alten Programme mit zweistelligen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige