Nüchtern betrachtet: Diese Kolumne hat Tokopherol im Titel

Kultur | aus FALTER 09/99 vom 03.03.1999

Für diesmal habe ich mir vorgenommen, sowohl den Kurier als auch König Kenzo Kralicek mehrfach zu zitieren und die erste Kolumne zu verfassen, die Tokopherol im Titel hat. Es ist immerhin noch meine Kolumne. Eben. Zur höheren Ehre von König Kenzo, der seine morgendliche Kurier-Lektüre gerne mit einem Marmeladesemmerl begleitet, esse ich während des Schreibens ebenfalls eines. Er: Himbeer. Ich: Marille. Weil es jetzt wieder Pinze gibt und dieses göttliche Germgebäck mit Butter und Marillenmarmelade fraglos am besten schmeckt. Und wenn ich morgen die Pinze nicht wieder zu Hause vergesse, steht am Arbeitsplatz die Marillenmarmelade schon bereit.

"Ich vertraue immer schon auf meinen Körper, der mir ganz genau sagt, was zu tun ist", sagt die Jazz-Gitti in der Kurier-Wellness-Beilage. Hier muß ich warnen. Einen solchen Körper habe ich auch, und der redet - wellnessmäßig - nur gequirlte Scheiße. Also koche ich gegen ihn an. "Du mußt Zeit haben", meinte König Kenzo, als ich mit anderen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige