Sideorders: Italo-Design

Stadtleben | aus FALTER 09/99 vom 03.03.1999

Schwierig ist's, sich jede Woche Sideorders auszudenken, wenn allerweil nur Italiener aufsperren. Im folgenden Italo-Lokale, die auf rustikalen Kitsch und fragwürdige Dekoration verzichten, sondern vielmehr der äußerst stimmig harmonierenden Verbindung von modernem Design und italienischer Küche huldigen.

Pan e Wien, 3., Salesianerg. 25, Tel. 710 38 70, Mo-Fr 12-15, 18-24 Uhr, CC: Amex, DC, MC, Visa.

Hübscher Winz-Italiener in einer der ehemals schönsten Bäckereien der Stadt. Die Besitzer kommen aus München, auf engstem Raum sind Vinothek, Osteria und Alimentari-Laden untergebracht.

Collio, 4., Wiedner Hauptstr. 12, Tel. 589 18 133, Mo-Fr 12-14.30, tägl. 18.30-23 Uhr, CC: Amex, DC, MC, Visa.

Der von Terence Conran ins Hotel Triest hineingebastelte Cool-Italiener. Kennt man andere Lokale vom englischen Design-Sir, weiß man, daß das hier nur eine Fingerübung war. Seit einiger Zeit wird im Collio auch ein köstliches Menü mit ganz wenig Kalorien angeboten.

Carpaccio, 4., Paniglg. 22, Tel. 505 99 88, Mo-Fr 12-14.30, Mo-Sa 18.30-24 Uhr, CC: DC.

Design-Italiener der ersten Stunde, es spannt sich hier das Halogenlämpchen, das Styling stammt noch aus den späten Achtzigern, erinnert an Sushi-Bars.

Bar Italia, 6., Mariahilfer Str. 19-21, Tel. 585 28 38, tägl. 9-2, CC: keine.

Tagesbar mit Essen, vom ursprünglich ambitionierten Brötchen-Konzept hat man sich zugunsten der günstigen Mittagspasta teilweise wieder verabschiedet.

Se'Stelle, 7., Kircheng. 21, Tel. 524 04 17, tägl. 9-24 Uhr, CC: DC, MC, Visa.

Der wahrscheinlich coolste Italiener Mitteleuropas. Modern-Food mit Italo-Touch, Maurizio Biscosi kocht jedoch nicht mehr hier.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige