Tier der Woche: Trost und Rat

Stadtleben | Peter Iwaniewicz: peter.iwaniewicz@blackbox.at | aus FALTER 09/99 vom 03.03.1999

Seit einiger Zeit tummeln sich bei mir am Klo zahlreiche Silberfische. Ich möchte mir den Vorwurf, meine Toilette sei nicht geputzt, nicht gefallen lassen, denn ich konnte bis jetzt keine Relation zwischen Reinigungsfrequenz und ihrer Anzahl feststellen, es werden nicht weniger", schreibt Herr Z. Da sich die Tiere aber nun auszubreiten beginnen, erwägt er, sie mittels Gifteinsatz auszurotten.

Nun, grundsätzlich ist es ja erfreulich zu hören, daß junge Menschen diese geflissentliche Ordnungsliebe entwickeln, die sonst nur älteren Frauen zu eigen ist, aber hier scheint möglicherweise eine Verwechslung vorzuliegen. Es gibt zwar tatsächlich eine Gruppe von nur wenige Zentimeter langen, dünnen Fischen, sogenannten Schmerlenwelsen, von denen eine Art, der Candiru (Vandellia cirrhosa), in die Harnröhre badender Säugetiere, die im Wasser ihr Wasser lassen, eindringt und dort vom Blut schmarotzt. Da diese Fische auf ihren Kiemendeckeln nach hinten gerichtete Stacheln haben, lassen sie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige