Hickhack im Netz

Computernetze: "Ethical Hackers" dringen in Firmennetzwerke ein, ehe es die anderen tun.

Medien | Hannes Stieger | aus FALTER 10/99 vom 10.03.1999

Britischer Militärsatellit unter Kontrolle von Hackern" - diese Meldung ging kürzlich um die Welt. Auch wenn Zweifel am Wahrheitsgehalt dieser Story aufgetaucht sind - theoretisch ist sie möglich. "Kein System ist sicher", sagt Wilhelm Chana von Siemens und bestätigt, was Hacker schon längst und Entscheidungsträger noch immer nicht wissen.

Chana ist ein sogenannter "ethical hacker" - ein Security-Spezialist, der Schwachstellen von Unternehmensnetzwerken ausspioniert und dann Tips zu deren Absicherung gibt. Wilhelm Chana hat den Werdegang des Internet - lang vor dem Aufkommen von graphischem WWW-Luxus - miterlebt und damit auch, wie die Figur des Hackers populär wurde. Endgültig aufgerüttelt hat ihn der sogenannte "Internet Worm", ein Programm, das am 2. November 1988 still und leise begann, Server am Internet zu befallen, sich weiterzuverbreiten, und das schließlich die Großrechner zum Stillstand brachte.

Chana, seit mehr als 25 Jahren bei Siemens, war zuerst Programmierer, spezialisierte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige