Zoo: Menschen der Woche

Von Thomas Rottenberg | Stadtleben | aus FALTER 11/99 vom 17.03.1999

Verschiedenste Lebensformen Und irgendwann ist es im Wasser so voll geworden, daß sich die Tierchen mit fröhlichen Namen wie Schlammteufel, Furchenmolch oder Schlammspringer an Land begeben haben. "Es war ein Schnaufen, Schieben und Kriechen", korrigierte Tiergartendirektor Helmut Pechlaner letzten Donnerstag bei der Eröffnung der Sonderschau das Ausstellungsmotto "Als die Fische laufen lernten". Daß sie im Elefantenhaus stattfindet, sagt eher etwas über die Größe des Hauses denn über die der Tiere aus: Froschformat. "Eine Sensation", freute sich Schönbrunns Terrarienkurator Ekkehard Wolff - und beteuerte ein ums andere Mal, daß die beiden Riesengespenstfrösche auf ihrem Ast "nur aussehen, als wären sie aus Keramik. Die sind ganz echt".

Comicfiguren sind die besseren Menschen. Nicht nur, wenn sie wie die Mitglieder der Gerechtigkeitsliga aussehen und handeln, sondern auch, wenn sie dem Sterblichen beibringen, daß die Krim nicht in Döbling liegt. Dort nämlich (Volksheim

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige