Tier der Woche: Halt die Quappe

Peter Iwaniewicz: peter.iwaniewicz@blackbox.at | Stadtleben | aus FALTER 12/99 vom 24.03.1999

In Ermangelung anderer Haustiere will mein Sohn seinen Hegetrieb auf die Aufzucht von Kaulquappen richten", mailt Herr Z., und da diese ja bald in rauhen Mengen zu finden sein werden, will er wissen, wie diese Quappen zu schnappen und zu behandeln wären.

Tränen der Ergriffenheit rannten mir über meine leserbriefgegerbten Wangen, als ich diese erste Anfrage las, die nicht die rückstandsfreie Beseitigung von Tieren einforderte, sondern Interesse an anderen Lebewesen zum Gegenstand hatte. Aber auch Tränen der Protestes regneten moralinsauer auf den Boden. Da sämtliche Amphibien in allen Lebensstadien geschützt sind und deren Entfernung bei Strafe verboten ist, hätte eine öffentliche Anleitung zur Entnahme zur Folge, daß Doc Häupl mir meine Lizenz zum Tröten Kolumnenschreiben eigenhändig zerreißen würde. Zu Recht, denn es ist ja wohl klar, daß jeder Leser nach Konsum eines solchen Textes sofort in sein Allradmobil spränge, um motivierterweise in die letzten Wiener Feuchtbiotope

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige