Vor 20 Jahren im Falter

Vorwort | aus FALTER 13/99 vom 31.03.1999

... startete eine Reihe von Interviews mit Leuten aus der österreichischen Musikszene. Musiker sollten die Bedingungen, unter denen in Österreich Musik produziert wurde, hautnah schildern. Wilfried machte den - wenn auch nicht optimalen - Anfang.

Falter: Wie stehst du eigentlich zur Tatsache, daß du einerseits mit der 1. Allgemeinen Verunsicherung über den Disco-Dillo singst und andererseits selbst als Disco-Dillo auftrittst?

Wilfried: Die Erklärung ist eigentlich ganz einfach; ich steh' selbst sehr auf Tanzmusik, und es gibt einfach schlechte und gute Discomusik!

Was ist für dich gute Discomusik?

"Nights in the City" ist zum Beispiel guter Disco. Für mich als Musiker ist etwa das, was die "Stones" unter Disco machen, mäßig. "Miss you" ist eine viel schlechtere Nummer als "Nights in the City". Ob die Musik ideologisch stimmt, ist eine andere Sache, aber ich mache Musik ganz einfach aus dem Grund, weil sie mir gefällt und abfahren soll. Der ganze Rock 'n' Roll war reine Funmusik.

Das stimmt sicher nicht. Wenn du die Entwicklung des Rock 'n' Roll betrachtest, welchen Einfluß er auf die Jugend hatte und welche Bewegungen er auslöste, dann hat es genug Interpreten gegeben, die den Rock 'n' Roll als Medium für Inhalte verwendeten.

Der Grund, warum der Disco überhaupt die Chance hatte, so stark zu kommen, liegt einfach in der Tatsache, daß die sechziger Jahre zwar wunderschön waren, aber daß der Jugendliche einmal einen Punkt erreicht, wo er genug hat vom ganzen Scheiß in den Texten. Ich lach' mir z.B. einen Holzfuß über das, was in der Musikbox als Superkunst verkauft wird. Nur Orsch, Punk und Scheiße, was soll das? Und sich immer bloß Trends anzuhängen, das ist zuwenig.

Aber du hängst dich ja selbst an Trends an.

Ja, natürlich, aber ich habe qualitativ einen solchen Punkt erreicht, wo ich mich nicht mehr dafür zu schämen brauche.

Wilfried: Ich bin der einzige Showprofi in diesem Land


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige