Das Netz zerreißen

Gespräch: Der Wiener Philosoph Herbert Hrachovec über Politik, Zeit und Busineß in der Internet-Ära.

Medien | M.Zwettler | aus FALTER 13/99 vom 31.03.1999

Wie verträgt sich Philosophie mit dem Internet? Indem man über Netzwerke philosophiert? Oder indem man die Gerätschaft mit Inbrunst zerlegt und darin den Geist der "electronic frontier" entdeckt? Vor sieben Jahren war es, als der Wiener Philosoph Herbert Hrachovec von einem Auslandsaufenthalt zurückkam und seinen PC an der Universität mit einem seltsamen Kabel verbunden vorfand. Den Möglichkeiten, die ihm dieses Kabel öffnete, ging er nach und wurde schnell zu einem leidenschaftlichen Mitglied der Internet-Gemeinde: "Ich war gewissermaßen noch in der Südsee, ehe die Tropen kaputt wurden. Vor sieben Jahren war das Internet noch eine aufgeschlossene Akademikervereinigung, ein Separee der Eliten. Ihr Klassendünkel hat sie schon ein wenig beschwipst."

Heute will der Philosoph keine bloßen Rezepte notieren, sondern "Phänomene aufrauhen". Das Netz zerreißen. Bald füllte sich das Web mit Multimedia-Inhalten, HTML und E-Commerce. Schnell ist, was die Elite berauschte, attraktiv für


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige