Mediensplitter

Medien | aus FALTER 14/99 vom 07.04.1999

Eklat bei Radio Orange 94.0. Während der Punkmusik-Sendung "riot sounds" kam es zu einem unangenehmen Zwischenfall. Es fielen "zahlreiche rassistische, sexistische und homosexuellenfeindliche Aussprüche auf menschenverachtendem Niveau". So beschreibt der Sender selbst die Sache. Fiona Steinert, Obfrau von Radio Orange: "Die Verantwortlichen von ,riot sounds' waren dem Betrieb eines freien Radios offenbar nicht gewachsen. Wir haben umgehend reagiert und die Sendung aus dem Programm geworfen." Radio Orange denkt sogar an eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Mord Scharf verurteilt hat das internationale Presseinstitut IPI den Mord am Chefredakteur der kosovo-albanischen Tageszeitung Koha ditore, Baton Haxhiu. Er sei mit vier weiteren führenden Albanern am 28. März "exekutiert" worden. Das IPI fordert eine gerichtliche Verfolgung der Schuldigen. (apa) Zwei Hasen, eine idee Wir werden natürlich nie genau erfahren, ob stattgefunden hat, was der Schelm beim Betrachten dieser Osterzeichnung (als Beikleber in "News", natürlich) von Manfred Deix sogleich denkt: "Da hat der Fellner die Köpfe ummontieren lassen!" Ich antworte: Nein! Deix ist eben, im sechsten Lebensjahrzehnt, weiser geworden, nachsichtiger und auch ein bißchen staatstragender. Denn anders als beim ebenfalls angebotenen Clinton-Hasen, der auf riesigen Eiern hockt, ist beim Präse-Duo nicht einmal die Andeutung eines Hasenzumpfs zu bemerken.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige