Director juris Preminger/Komponist David Raksin: Wie Laura zu ihrem Thema kam

Kultur | aus FALTER 14/99 vom 07.04.1999

Ursprünglich sollte Otto "Laura" produzieren, aber vermutlich hat er von Anfang an darauf gespitzt, selber Regie zu führen. Jedenfalls kam es zu einem Krach mit dem Regisseur, Rouben Mamoulian, was damit zu tun hatte, daß Mamoulian den Detektiv (Dana Andrews) als kultivierten Mann, Harvard-Absolventen oder so, zeichnen wollte. Dadurch wäre der Kontrast zu den anderen Figuren weggefallen, vor allem zu Clifton Webb, dem Mörder, einem extrem belesenen und gebildeten Mann. Die Dreharbeiten wurden abgebrochen. Als man ein paar Tage später weitermachte, war Preminger der Regisseur.

Ich bin erst dazugekommen, als der Film beinahe abgedreht war. Zunächst wollte Preminger, daß Alfred Newman die Musik macht. Das zeigt schon, was für ein schlauer Fuchs er war. Newman war nicht nur Chef der Musikabteilung bei Fox, sondern auch ein ganz wunderbarer Komponist, mit einem besseren Gespür für Drama und mehr Erfahrung als alle anderen zusammen. Nur hatte Al inzwischen mitgekriegt, daß es bei dem

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige