Aufmerksame Verweigerung/Neues Label: Frühstück mit Fleischmann

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 14/99 vom 07.04.1999

Beim Zerwürfnis mit rhiz-Kompagnon Peter Rantasa habe ihn am meisten gestört, daß er mit dem hauseigenen Label ein liebgewonnenes Experimentierfeld verliere, meint Christof Kurzmann. Also gründete er ein neues Label mit dem Namen charhizma (unter dem bereits 1997 eine von Kurzmann betreute Veranstaltungsreihe im Jazzclub Porgy & Bess firmierte). Auf rhiz waren bislang rund zehn CDs erschienen, darunter etwa das großartige Debüt des Trios Radian oder ein Sampler zum Festival "Picknick-mit-Hermann" 1997. Einige CDs standen zur Zeit der Trennung von Kurzmann und Rantasa vor ihrer Veröffentlichung; während das zweite Radian-Album wie geplant auf rhiz erscheinen wird, konnte Kurzmann andere Künstler für sich bzw. charhizma gewinnen. Neben der Funktion als Stammhaus für Kurzmanns eigene Projekte soll charhizma künftig Heimstätte für Produktionen von Künstlern der verschiedensten Richtungen sein. Die ersten Produktionen jedenfalls versprechen einiges: So sollen neue Tonträger


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige