Geschätzter HPM!

Kommentar: Offener Brief an SPÖ-Spitzenkandidaten Hans-Peter Martin - und einige Bemerkungen über politische Quereinsteiger.

Vorwort | Alfred Worm | aus FALTER 15/99 vom 14.04.1999

Gratuliere, lieber Kollege! Sie sind Kandidat. Und weil Sie Spitze sind, fungieren Sie auch gleich als Spitzenkandidat. Das ist schon was, wenn es ein Journalist so weit bringt. Für die SPÖ an vorderster Stelle ins europäische Parlament einzumarschieren muß in Ihrem Inneren gewaltige Emotionen freisetzen: Freude, Stolz, Genugtuung, vielleicht sogar einen heftigen Schub an Sendungsbewußtsein. Mutmaßen wir aber nicht über Ihre Motivlage - halten wir uns an die Tatsache: Sie - der berühmte Schreiber - sind jetzt ein vorerst noch weithin unbekannter Spitzenpolitiker.

Ihre journalistischen Meriten sind zweifellos unbestritten. Ihre sozialkritischen Reportagen aus dem Ländle waren seinerzeit gediegene Qualitätsarbeiten. Ihre Mitarbeit an den "Bitteren Pillen" hat sich für Sie auch finanziell rentiert: Das Buch hat mittlerweile schon die x-te Auflage und verkauft sich, jeweils auf den neuesten Stand gebracht, noch immer gut. Und mit der "Globalisierungsfalle" hatten Sie einen phantastischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige