Ländle macht lustig

Festprogramm: Beim "West the best"-Fest gastieren die Vorarlberger Kult-Kabarettisten um Stefan Vögel

aus FALTER 15/99 vom 14.04.1999

Jedes Jahr dasselbe. Jetzt ist es wieder soweit. In Hernals rotten sich knapp tausend Menschen mit seltsamem, den Wienern guttural erscheinendem Akzent im Metropol zusammen und lachen sich einen Ast über eine Kabarettgruppe, die Witze in der gleichen Sprachfärbung absondert. Sie sagen, Gäste seien ihnen willkommen. Damit meinen sie Wiener und andere Menschen mit weniger kehllautigen Sprechweisen. Dennoch haben sie die Programmgestaltung des "West the best"-Festes fest in die Hand genommen. Der Abend wird moderiert von Seitenblicke-Präsentatorin Lisbeth Bischoff (Vlbg.). Neben Gesprächen mit Landeshauptmann Sausgruber (Vlbg.) und Wolfgang Gattringer (Vlbg.) wird, wie letztes Jahr, ein Kabarett-Erfolg aus dem Ländle geboten. Und zwar eine kabarettistische Diareise mit dem vielversprechenden Titel "Doris und Egon go New York - zwei Vorarlberger im Big Öpfl". Um es mit den Worten der Hauptfiguren auszudrücken: "Mir sind der Egon und die Doris Tiefenthaler vo Götzis. Und mir haben eben eine Reise ge New York gewonnen. Eigentlich wollten mir jo gär ned gehen, aber wo se üs die Reise ned usgezahlt haben, do sin mir denn halt doch geganga. Und etz simmer wieder daheim. Und drum täten mir einen Diaobend macha für alle, die wo wissen wollen, wie's mir in New York gehabt hon." (Anmerkung: Dies ist nicht Dialekt, sondern der mißlingende Versuch von "native speakers", mittels Hochdeutsch allgemeinverständlich, wenn nicht vornehm zu wirken, was den Vorarlberger besonders erheitert). Der Text stammt von der Vorarlberger Kabarett-Legende Stefan Vögel, Darsteller sind Gabi Fleisch und Jörg Adlassnigg, gezeigt wird eine gekürzte Fassung von ca. 40 Minuten. In Vorarlberg haben sie das schon 70mal vor ausverkauftem Haus gespielt. Anschließend Tanz zu Musik von DJ Sven Gächter. o


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige