FERNSEHEN

Medien | Andrea Dusl | aus FALTER 16/99 vom 21.04.1999

Auch beim handlichen bunten Magazin auf der anderen Seite der Marc-Aurel-Straße profiliert sich der Ruf: "Gebt uns Ally McBeal zurück!" Ja, gebt sie uns zurück, und auch ihre meschuggene Therapeutin und auch das Unisex-Klo! Tja, das Unisex-Klo. Wenn es so was auch außerhalb der Fernsehwelt von Ally McBeal gäbe! Die Welt wäre um ein Quentchen besser. Grande Probleme würden dann nämlich am Unisex-Klo besprochen werden und nicht in der UNO-Generalversammlung oder anderen Quasselbuden. Möglicherweise wäre der Welt viel Böses erspart geblieben, hätten sich Madeleine Albright und Slobodan Milosevi'c auf einem Pariser Unisex-Klo getroffen. Übrigens, liebe Kolleginnen vom anderen Marc-Aurel-Straßenufer: Ihre Lieblingszeitung, der Falter, besitzt so ein Unisex-Klo. Wo alles besprochen wird. Wie in Ally McBeals Fernseh-Unisex-Klo.

Von den Militärs sind wir medientechnisch ja einiges gewohnt. Ihr neuestes Spielzeug ist die Bombenkamera. Eine Helmkamera am Sprengkopf sozusagen. Jetzt sehen wir, was die Bombe sieht. Sehr bedenklich, was wir da sehen: Balkone, fahrende Züge.

Bald auch Menschen?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige