In Kürze

Kultur | aus FALTER 17/99 vom 28.04.1999

Geschiedene Leute (1): Gratzer & Posch Thomas Gratzer und Harald Posch, die als Habsburg Recycling in den vergangenen Jahren so manchen gemeinsamen Theater-Streich ausgeheckt haben, verkehren nur noch per Anwalt miteinander. Nachdem sich die beiden Schauspieler/Regisseure/Autoren im vergangenen Sommer während der Vorbereitungen zu dem Projekt "Nazis im Weltraum" (steirischer herbst, Ensemble Theater) getrennt hatten, flammte der Streit nun erneut auf. Anlaß: Gratzer bringt in der Drachengasse seit Montag dieser Woche eine Wiederaufnahme der im Rahmenprogramm zu "Nazis im Weltraum" entstandenen Habsburg-Recycling-Produktion "Überlebenskünstler" (Dr. Helmut Zilk im Gespräch mit Adolf Hitler) heraus. Womit Gratzer nicht gerechnet hatte: Sein Ex-Partner hatte sich den Namen "Habsburg Recycling" im Sommer beim Patentamt schützen lassen. Eine Woche vor der Premiere drohte Poschs Anwalt Alfred Noll mit einer einstweiligen Verfügung gegen die Aufführung, worauf folgende Kompromißlösung

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige