Nüchtern Betrachtet: Sie haben Spaß mit meiner Festplatte

Kultur | aus FALTER 17/99 vom 28.04.1999

Gemeinhin gelte ich als umgänglich, aber zurückgeblieben. Das ist unter Freunden, die ebenfalls zurückgeblieben, aber nicht besonders umgänglich sind, kein Problem. Schwierig wird es mit der wahlweise umgänglichen oder unumgänglichen, in jedem Falle aber fortschrittlichen Fraktion meines Bekanntenkreises. Sätze wie "Er ist ja ganz umgänglich, aber ein kommunikationstechnologischer Neandertaler" gehören zum fixen Inventar jener Stehpartys, bei denen ich die Gespräche über Infrarotschnittstellen und die Probleme mit Laptops auf Kuba mit Vorschlägen zu geselligen Partyspielen wie Flaschendrehen oder Apfeltauchen abwürge und regelmäßig in den Armen großbusiger Frauen mit einem Luis-Vuitton-Fimmel lande, die meine Ignoranz mit Weltanschauung verwechseln. "Ich bin ja gar nicht dagegen", versuche ich mich in Konversation, "ich bin nur zu faul!" Aber auch das wird mir gnadenlos als juveniler Charme aufs Konto imaginärer Charakterzüge gutgeschrieben.

Gerade weil ihnen Wohlwollen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige