Presseschau

Medien | Sigrid Neudecker | aus FALTER 19/99 vom 12.05.1999

Wenn man erst den Dreißiger hinter sich hat, beginnt die Zeitungsluft hierzulande auszudünnen. Da wird einem sogar profil zu bunt und Format zu spannend. 'S Herzerl, Sie wissen ...

Also sucht man sich eine "passende Plattform", die sich als "unabhängiges Lifestyle-Magazin" mit "Unterhaltung und Service für alle über 40" versteht. Man kann ja nie früh genug anfangen. Und Signora, das Blatt für den "Herbst des Lebens", schreibt im Editorial sogar: "Wir haben uns vorgenommen, die Regentschaft der ,Pflichtjugendlichkeit' zu brechen." Endlich!

Obwohl - ein wenig verunsichert ist man dann schon, wenn das herbstliche Sprachorgan irgendwie doch ein bißl pflichtjugendlichkeitskonform auf dem Cover verspricht: "Gewinnen Sie Ihre Schönheitsoperation!"

Würde Bravo eine Brustvergrößerung verlosen? Oder eine Schwulenzeitschrift titeln: "So werden Sie doch noch hetero!"? Oder das Manta-Magazin werben: "Buchstabieren leicht gemacht! Heute: das A"?

Nein. Also doch wieder Format. Halt mit Herztropfen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige