Statt-Preise

Shopping: Das Einrichtungshaus Kare (SCS) hat in der Stadt einen Outlet-Store eröffnet. Bis Ende Juni gibt's dort günstige Designermöbel.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 19/99 vom 12.05.1999

Sale" leuchtet es signalrot von den Schaufensterscheiben. "Zeitlich begrenzter Fabriksabverkauf", steht da in Großbuchstaben. Und wo es so offensichtlich etwas billiger gibt, sind Sparefrohs nicht fern. Aber in dem großen Geschäftslokal in der unteren Mariahilfer Straße wartet nicht Ramsch "Made in Fernost" auf Abnehmer, sondern durchaus brauchbare Möbelstücke zu Preisen, die ebenfalls ganz brauchbar sind. Und weil man sich in einer Einrichtung des Möbelhauses Kare befindet, werden Designersofas, -sessel, -tische und -Kleinkram nicht einfach so zum Abverkauf angeboten, sondern in entsprechend gestyltem und trotzdem provisorisch wirkendem Ambiente.

"Die Adaption des Lokals ist im Hauruck-Verfahren passiert", sagt Kare-Filialleiter Andy Pietrasch. Die Räumlichkeiten einer ehemaligen Hervis-Filiale beim Museumsquartier seien ziemlich verwahrlost gewesen. Doch die Einrichter bewiesen Improvisationstalent: Himmelblau ausgemalte Wände und ein innovatives Lichtsystem verleihen dem neuen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige