Neue Platten

Kultur | aus FALTER 21/99 vom 26.05.1999

JAZZ Patricia Barber: modern cool Premonition Records / Sound of Music Der US-amerikanische Playboy - selbstverständlich dessen Musikabteilung - lobte die Mehrfachbegabte in den höchsten Tönen. Zu Recht. Patricia Barbers zweite CD "modern cool" hält, was der Titel verspricht: Die US-Amerikanerin hat einige sehr zeitgemäße Songs geschrieben, die vor allem durch gescheite Texte beeindrucken ("Touch of Trash", "Postmodern Blues"). Gemeinsam mit ihren fünf fähigen Mitmusikern (u.a. der famose Dave Douglas an der Trompete) verleiht die Pianistin ihren bluesigen Liedern ein reizvoll-unterkühltes Ambiente, dem auch zwei stimmungsvolle Auftritte des Choral Thunder Vocal Choirs keinen Abbruch tun. Und wenn die Sängerin Patricia Barber mit ihrer dunklen Stimme Paul Ankas "She's a Lady" singt oder "Light my Fire", dann kann das bei sensiblem männlichem Bindegewebe durchaus zu Gänsehaut führen.

Klaus Taschwer Global / Lokal Vinicius Cantuaria: Tucuma


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige