Neue Platten

Kultur | aus FALTER 22/99 vom 02.06.1999

JAZZ Dave Douglas: Songs for Wandering Souls Winter & Winter / emv Der sowohl in quantitativer als auch qualitativer Hinsicht unglaublich produktive Trompeter Dave Douglas ist ein Romantiker, freilich in anderem Sinne als ein Chet Baker oder Miles Davis. Nicht ätherischer Hauchlaut, sondern ein klarer, kräftiger, mitunter auch knattriger Ton charakterisiert sein Timbre, das auch über ein reiches Vibrato verfügt. Das (Volks-)Liedhafte paßt in sein Konzept von Romantik, nicht umsonst covert er eines von Schumanns "Stücken im Volkston", nähert sich mit seinem Tiny Bell Trio östlicher Folklore an und definiert mit den formidablen sidemen Brad Shepik (e-guit) und Jim Black (dr) seine Auffassung von Wanderlust, die Ab- und Umwege kennt.

Klaus Nüchtern Kenny Wheeler: A Long Time Ago ECM/Lotus Auch der aus Kanada stammende Flügelhornist Kenny Wheeler ist ein großer Lyriker seines Faches und hat auf dem vorliegenden Album "Music for Brass Ensemble


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige