Badewanne voll Wasser

2000: Eine Computerfirma veranstaltete vergangene Woche ein "Jahr-2000"-Survivalcamp - in Jedlesee. Das Ergebnis: 20 überlebende Menschen, fünf tote Karpfen.

Stadtleben | Sigrid Neudecker | aus FALTER 22/99 vom 02.06.1999

Variante A: Am 1. Jänner 2000 um 0 Uhr gehen alle Lichter aus, versiegen die Wasserleitungen, stoppt die Gasversorgung und streiken alle Videorekorder.

Variante B: Am 1. Jänner 2000 um 0 Uhr funktioniert alles wie bisher.

Variante C: Am 1. Jänner 2000 um 0 Uhr funktioniert alles wie bisher, aber am 3. Jänner bleiben beim Billa die Türen geschlossen, funktionieren bei BP die Zapfsäulen nicht mehr und geht Anker das Mehl aus, weil ein Zulieferer das elektronisch gesteuerte Garagentor nicht öffnen kann.

Welcher Panikstufe man sich auch immer zugehörig fühlt: Die Vorbereitungen auf mögliche Folgen des "Y2K"-Bugs beginnen langsam auch im kleinen Bereich. Vergangenen Freitag versammelte sich eine Gruppe Überlebenswilliger am stillgelegten Jedleseer Bahnhof, um auf Einladung einer Computerfirma für den Fall der Fälle zu trainieren. "Ich wollte ein Fest für meine Kunden machen", meint Firmeninhaber und "Campleiter" Reinhard Greber, "aber mit dem Jahr-2000-Bug ergab sich ein netter Anlaß


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige