Augarten: Barock und ummauert

Stadtleben | Thomas Rottenberg | aus FALTER 23/99 vom 09.06.1999

Natürlich bleibt der Motor während der Amtshandlung laufen. Schließlich weiß man als Polizist ja nie, was für ein Parkeinsatz sich in der nächsten Sekunde ergeben könnte. Zum Beispiel stehen da so komische Figuren, die mit handgranatengroßen Stahlkugeln Zielwurfübungen machen. Ach so, bloß Boule-Spieler? Aber die Hunde. Die laufen frei herum. Die spielen mit den Kindern in der Wiese. Einschreiten muß sein. Organstrafe. 300 Schilling, zahlbar sofort. Oder Anzeige. Ja, auch wenn der Hund hier niemanden stört. Nein, das hat nichts damit zu tun, daß es die Beamten nervt, daß sie schwitzen müssen, während halb Wien unter dem Flakturm in der Sonne flätzt. Ganz bestimmt nicht.

Natürlich ist das den Polizisten gegenüber unfair. Die machen auch nur ihren Job. Und freilaufende Hund sind im Augarten eben verboten. Genaugenommen ist hier sowieso fast alles verboten, was die Menschen herzieht: Radfahren, Inlineskaten, in der Wiese liegen, Fußballspielen. Aber das war es immer schon


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige