Melange und Stimmen

Kaffeehaus: Einmal im Monat treten im Cafe Schottenring Profi- und Hobbysänger zum Liederabend an: Das Kaffeehaus als Konzertsaal oder als Badewanne.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 23/99 vom 09.06.1999

Das ist keine Karaoke-Veranstaltung", ärgert sich Barbara Lefik über Menschen, die jene Veranstaltung, die die gebürtige Polin seit eineinhalb Jahren allmonatlich im Cafe Schottenring organisiert, für einen schrulligen Playback-Abend halten. Am kommenden Sonntag findet das Singen von Stimmwundern und Möchtegerns bereits zum 18. Mal statt. Mit Klavier- statt Bandbegleitung.

"Das ist ein ganz normales Konzert, nur daß es eben im Kaffeehaus stattfindet", erklärt Barbara Lefik. Einfach auf die Bühne gehen und Operettenmelodien trällern spielt's nicht. Mitmachen kann zwar jeder, der sich bei Barbara Lefik rechtzeitig anmeldet und ein Quentchen an Stimmvolumen mitbringt, allerdings muß vorher wochenlang mit dem Pianisten für den großen Auftritt geprobt werden, um beim Sängerwettstreit in dem altehrwürdigen (und äußerst schönen) Kaffeehausbetrieb vis-a-vis der Börse unter dem Titel "Arien, Lieder, Duette - Das Cafe als Bühne" dieselbe zu betreten. Das ist der Unterschied zu einem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige