Boxhandschuhe

Seinesgleichen Geschieht:Was die Neutralitätsdebatte, der Wahlkampf und rote Boxhandschuhe miteinander zu tun haben.


Armin Thurnher
Vorwort | aus FALTER 25/99 vom 23.06.1999

Verzeihen Sie, mir geht das mit der Neutralität schön langsam auf die Nerven. - Aber Sie fangen ja schon wieder damit an? - Ich fange nicht an, ich setze fort, ich nehme auf, ich echoe. - Das meine ich ja. Alle nehmen nur auf und machen das Echo, wo aber ist der Fortschritt, die Veränderung? - Warum muß denn immer eine Veränderung sein, ist das Gespräch selbst nicht Veränderung genug?

So ähnlich redete es kürzlich in mir und hätte noch lange fortgesprochen, es hätte sich gewissermaßen von mir fortgesprochen, denn ich hatte längst aufgehört, dem Sprechen weiter zuzuhören. Jeder Mensch macht Fehler, meiner bestand darin, die Zeitung zur Hand zu nehmen. Der Wahlkampf gehe nun unmittelbar weiter, las ich, die Parteien gäben sich kampfesfroh, und die Schmähs, die einmal gezogen hätten, werde man im Trial-and-error-Verfahren so lange durchziehen, bis sie sich endlich als Nieten erwiesen. Das kann lange dauern, sagte einer in mir. Hört eh keiner zu, meinte ein anderer.

Die SPÖ

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige