Tier der Woche: The winner is ...

Stadtleben | Peter Iwaniewicz: peter.iwaniewicz@blackbox.at | aus FALTER 25/99 vom 23.06.1999

Das Ende ist nah. Wochenlanges Warten findet hier und heute ein endgültiges Ende. Auch zur großen Entlastung der Falter-Redak- und Rezeption, die mit mehr oder minder stoischem Gleichmut diverse Lieferungen mehr oder minder lebloser Tiere entgegennahmen.

Da einige Einsender ernstzunehmende Ergänzungen einbrachten, wurden die Gewinner des Wettbewerbs - die Sender des interessantesten Tieres - in drei Kategorien ermittelt.

Frau Bärbel K. aus Wien-Margareten forderte einen Sonderpreis für Tiere, die nicht gestorben sind, sondern sich selbst verlassen haben, da es diese Form der Entleibung mit Langeweile als außergewöhnlicher Todesursache durchaus aufnehmen könnte. Die Jury schloß sich dieser Ausführung an und prämierte in der Kategorie "interessantestes reales Tierartefakt" die von einer frisch geschlüpften Libelle zurückgelassene Chitinhülle ihres Larvendaseins.

Das "interessanteste metaphorische Tier" wurde von Herrn M. aus Wilhelmburg an der Traisen in Gestalt einer grün und

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige