Gut /Böse

Kultur | aus FALTER 26/99 vom 30.06.1999

Gut Heinz-Harald Frentzen.

Es gibt ja grundsätzlich viel zu viele Deutsche in der Formel 1. Aber wenn schon, dann soll der "besonders sensible" (H. Prüller) Mönchengladbacher gewinnen. Möge ihm Om Dhom Khom öfter gnädig sein!

Böse Werner Fasslabend.

Wir sind zwar nicht dabei, der Verteidigungsminister nimmt aber vorsorglich schon mal an einem Nato-Workshop in Ungarn teil und träumt von der Beschleunigung der Verbindung zwischen EU und Nato.

Jenseits Mausi Lugner.

Die für Kulturelles zuständige Kandidatin der Liste Lugner hat im "profil" ihr kulturpolitisches Credo verraten. Die Mörbischer Seefestspiele gehen okay, Nitsch und Mühl sind eher pfui. Endlich einmal klare Worte!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige