Wildes Tier und Gentleman

Lebenskunst Hanno Pöschl ist erstens Gastronom, zweitens Schauspieler und drittens der Pöschl. Porträt einer Wiener Institution, die gerade ihren 50. Geburtstag gefeiert hat.

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 27/99 vom 07.07.1999

"Stimmung! Applaus! Gute Unterhaltung! Bussi, Bussi!"

Hanno Pöschl in "Exit" Hanno Pöschl hält es für keine gute Idee, über Hanno Pöschl zu schreiben. "Glauben Sie wirklich, daß des ir-gend-wen interessiert?" Seine beiden Berufe, Cafetier und Schauspieler, fänden öffentlich statt; privat habe er nichts zu sagen. Und überhaupt: "Wenn man so was macht, hat man ja meistens eine Absicht. Man will eine CD oder ein Buch verkaufen. Ein Interview ist ja auch eine Arbeit. Man überlegt sich was, ist vielleicht sogar nervös. Und irgendwann sagt man sich dann: Moment, ich will ja gar keine CD verkaufen!" Hanno Pöschl hält es für keine gute Idee, über Hanno Pöschl zu reden. Er meint das ernst. Daß er sich dann doch dazu überreden läßt, ist kein Widerspruch. Hanno Pöschl ist eben ein höflicher Mensch. Und wenn jemand unbedingt glaubt, daß sein 50. Geburtstag für die Öffentlichkeit von Interesse ist, dann möchte er kein Spielverderber sein.

Seit dem 2. Juli 1999 ist Hanno


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige