Feministischer Funkenflug: Dienstleistung Am 7. Juli feiert die Elektrikerinnenkooperative Donna & Blitz ihren fünften Geburtstag. Gut so.

Stadtleben | Sigrid Neudecker | aus FALTER 27/99 vom 07.07.1999

Fünf Jahre ist es nun her, daß es wieder einmal eine der leider kaum rarer werdenden Gelegenheiten gab, Klischees und Vorurteilen einen Namen zu geben. Obwohl - die Gründung von "Donna & Blitz", des ersten Elektrikerinnenkollektivs Österreichs, führte gar nicht zu dem erwarteten Aufheulen unter den männlichen Kollegen, erinnern sich Silvia Meierhofer und Maria Newald, die beiden noch aktiven Gründungsmitglieder (neben Anita Saß, Christine Rochelt und Gabriele Mitterbauer). Und auch die prospektive Kundschaft wehrte sich nicht allzu heftig: "Die meisten haben sich gedacht: ,Na, probier ma s' einmal.", erinnert sich Silvia Meierhofer.

Daß die fünf Frauen eine rein weibliche Elektroinstallationsfirma gründeten (nicht einmal Mit"arbeiterin" Sheila muß als Quotenhund herhalten), hatte für Maria Newald drei Gründe: "Wir wollten mit Frauen zusammenarbeiten, wir waren Ökotechnikerinnen, und wir hatten bereits Erfahrungen mit kollektiven Strukturen." Und auch - wie Meierhofer, die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige