Wienzeug

Politik | aus FALTER 29/99 vom 21.07.1999

Haiderfix Es ist Sommer. Es ist ein bisserl Wahlkampf. Zeit, lustig zu sein. Die "Initiative 8", eine Werbeagentur rund um SPÖ-Sprecher Heinz Lederer, verteilt nun Seifenblasenfläschchen mit der Aufschrift "Haiderfix": Um nach 100 Tagen Haider auf die "Seifenblasen aus dem Bärental" und die "100 geplatzten Versprechungen" des Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider aufmerksam zu machen. So sei der Kinderscheck nur in einer einzigen FPÖ-nahen Gemeinde eingeführt worden. Parteifreunde wie Andreas Mölzer seien mit Posten versorgt worden. Weiters kritisiert die "Initiative 8", daß bei Kranken und Behinderten eingespart werde. Der Bruch eines Wahlversprechens könnte den Sozialdemokraten dennoch besondere Sorgen bereiten: Haider versprach, fünf Jahre Kärntner Landeshauptmann zu sein. Ende Juni schloß er eine Rückkehr in die Bundespolitik nicht mehr aus.

Stalin-Mahnmal Mehrere tausend Österreicher sind in den 20er und 30er Jahren vor dem Faschismus in die Sowjetunion emigriert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige