Wienbild

Politik | aus FALTER 29/99 vom 21.07.1999

Letzter Abschied von Marcus Omofuma am gerichtsmedizinischen Institut. Vergangenen Freitag gab die Justiz die Leiche nach drei Monaten zur Beerdigung frei. Die Eltern des Toten waren vorvergangene Woche vergeblich nach Österreich gekommen, um den Leichnam ihres Sohnes zu holen. Die Justiz rechnet mit einem Verfahren gegen die beschuldigten Polizisten im Herbst dieses Jahres. Entscheidendes Faktum wird der endgültige Bericht des Gerichtsmediziners Christian Reiter sein. Mittlerweile hat Innenminister Karl Schlögl (SPÖ) acht weitere Fälle von Knebelungen mit Klebebändern zugegeben


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige