Streifenweise

Kultur | Isabella Reicher | aus FALTER 29/99 vom 21.07.1999

Willkommen in der Märchenecke: Da war einmal eine US-High-School, an der der Beau eine Wette laufen hatte. Die besagte, daß er aus jedem Mädchen - und sei es noch so unpopulär und unansehnlich - eine "Prom Queen" machen könne. Eine Außenseiterin ward zum Demonstrationsobjekt erkoren. Und siehe da: Alsbald ging - nach allen Regeln der Konvention - eine wundersame Wandlung vonstatten. "Men don't make passes on girls who wear glasses" - zum Glück verbirgt sich ein zierliches Püppchen hinter dem unvorteilhaften Brillengestell, und so wird in Robert Iscoves Film "Eine wie keine" ("She's the One") am Ende einmal mehr einem Ideal von Weiblichkeit zu seinem Recht verholfen, das auch einer Fünfziger-Jahre-Komödie gut zu Gesicht gestanden hätte. Als Gegenmittel raten wir: Einmal "Carrie" aus der Videothek.

Die Erzählmaschine läuft weiter wie geschmiert, im folgenden nach einem Buch von Oliver Sacks. Kaum haben einander in Irwin Winklers "Auf den ersten Blick" ("At First Sight") der blinde


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige