Kunst Kurz

Kultur | Vitus H.Weh | aus FALTER 29/99 vom 21.07.1999

Der Kunstplatz Wien konsolidiert sich zusehends. Immer mehr Besucher strömen zu den Ausstellungen der diversen Institutionen, und selbst der jahrelang marode Markt für zeitgenössische Kunst kommt langsam wieder in Schwung. Etliche junge Galerien wurden bereits gegründet, und für den kommenden Herbst kündigt sich ein weiterer vielversprechender Schub an. Vor allem räumlich wird sich einiges ändern. Nachdem vor einiger Zeit schon Hubert Winter mit seiner Galerie vom 1. in den 7. Bezirk, in die Breite Gasse oberhalb des Museumsquartiers, übersiedelt ist werden auch andere Galerien dem heranwachsenden Kulturareal noch ihren Tribut zollen und in dessen Nähe ziehen. Weil es im Herbst dann allerdings zu spät sein wird, die "alten" Räume dieser Galerien noch gekannt zu haben, sollte man sich die im folgenden angeführten Ausstellungen noch unbedingt anschauen.

Die Christine König & Franziska Lettner Galerie (1., Wipplingerstraße 29/III) zeigt noch bis 31.7. Arbeiten von Jimmie Durham,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige