Comandantina Dusilova: Rotaxanosis prognostica

Stadtleben | aus FALTER 29/99 vom 21.07.1999

Dem Gesetz eines prognostischen Pfiffikus zufolge werden die Chips in unseren Computern immer schneller, und nicht nur das: Sie werden auch immer kleiner. Bald werden sie so fuzziklein sein - so das Gesetz von Pfiffikus - daß wir auf herkömmliche Siliziumtechnologie husten werden, weil die nämlich an ihre Grenzen gestoßen sein wird. In 50 Jahren wird es soweit sein. Ganz schön bald! Höchstes Zwölfeläuten also, daß sich andere Pfiffikusse flugs was zum Thema "immer kleiner und immer schneller" ausdenken. Und dieses andere ist jetzt da. Rotaxane heißen die kleinen Moleküle. Sie sehen aus wie Serviettenringe, die auf einem an beiden Enden verknoteten Tau aufgefädelt sind. Ja, wenn man sie vor lauter Kleinheit überhaupt sehen könnte! Da es aber gerade um diese Kleinheit geht, jubeln die Pfiffikusse, denn die Miniserviettenringe lassen sich hundertmilliardenmal schneller hin- und herschieben als die Informationen auf Siliziumchips. Pfow! Die ganze Nationalbibliothek auf einer Stempelmarke! Die Kongreßbibliothek in einer Kugelschreibermine! Mir würde es allerdings schon genügen, wenn mein Computer nur halb so oft abstürzen würde. Von der Aussicht auf hundertmilliardenmal weniger Systemabstürze kann ich ja weiter träumen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige