Mediensplitter

Medien | aus FALTER 30/99 vom 28.07.1999

Christian Lutz, bisher Geschäftsführer der Internet-Dienste Vienna Online und Austria Online, hat sich selbständig gemacht. Er gründete das Unternehmen Universal Communication Platform, das vor allem neue Dienste für GSM-Betreiber anbieten will. Das Handy werde mehr und mehr zur "interaktiven Informationsmaschine", sagt Lutz.

Ars Electronica Ab 2. August stellt die Ars gemeinsam mit der Telekom Austria ihre "Installation Telezone" vor. Architekten und Architektenteams aus Österreich, den Niederlanden und den USA haben im Juni und Juli 1999 per Internetgemeinschaft gemeinsam Architekturen entworfen; ab 2. August werden diese von einem Roboter im Ars Electronica Center realisiert.

http://telezone.aec.at Wir könnten noch jede Menge anderer Titelblätter hersetzen; die Kennedys stellen Blattmacher selten vor Entscheidungsprobleme, vor allem nicht, wenn sie zur Sommerszeit sterben. Es hat auch keinen Sinn, über die feinen Unterschiede bei der österreichischen Lösung des Problems ins Grübeln zu kommen. "Dynastie des Todes" ("profil") ist einen Hauch illustriertenmäßiger als "Leben und Sterben der Kennedys", dafür ist die Idee mit der Parte wieder bei "Format" seriöser. Abgesehen davon, daß die ganze Sache doch ziemlich ans Herz greift, läßt sich abschließend sagen: Die zwei liegen wieder einmal Kopf an Kopf. Falls sie ihn noch nicht verlorenhaben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige